Arminia Bielefeld hat das Leihgeschäft mit Andraz Sporar vom Schweizer Serienmeister FC Basel vorzeitig beendet. Damit kehrt der Angreifer bereits jetzt schon zurück in die Schweiz und verlässt die Ostwestfalen wieder.


Es war nur ein kurzes Gastspiel, was der Slowene Andraz Sporar auf der Alm abgab. Nach einem halben Jahr kehrte der 23-Jährige der Arminia bereits wieder den Rücken und ging nach Basel in die Schweiz zurück. Vermissen wird man ihn allerdings kaum, denn wie es weiter heißt, soll Sporar die in ihn gesetzten Erwartungen kaum erfüllt haben.


Zudem fiel er mehr neben als auf dem Platz auf, wie verschiedene Berichte über Ferrarifahrten, Starallüren und Abwanderungsgedanken beweisen. Zunächst hieß es noch, Sporar sei zu Verhandlungen im Ausland unterwegs, nun ging alles ganz schnell. Zum Abschluss bedankte sich die Arminia noch bei Sporar und wünschte ihm für die weitere Zukunft einen erfolgreichen Weg.


Sporar machte insgesamt neun Spiele für die Ostwestfalen, in denen ihm zwei Tore gelangen.