​Michael Rensing ist der absoute Pechvogel in dieser bislang traumhaften Saison von Fortuna Düsseldorf. Der 33-jährige Stammkeeper des Tabellenersten der 2. Bundesliga zog sich einen Rippenbruch zu und hat deshalb die letzten acht Spieltage verpasst. Kurz vor seinem Comeback hat der ehemalige Bayern-Spieler einen erneuten Rückschlag erlitten.

​​Am Mittwoch stieg Rensing nach langer Verletzungspause endlich wieder ins Teamtraining ein. Doch nach Angaben des Vereins musste er wegen Rippen-Schmerzen die Einheit abbrechen und fällt deshalb nochmals bis auf Weiteres aus.


Cheftrainer Friedhelm Funkel wird jedoch deshalb nicht um den Schlaf kommen. Ersatz-Keeper Raphael Wolf beweist bislang sensationelle Fähigkeiten - und könnte durchaus auch bei einer Rensing-Rückkehr seinen Startelfplatz behalten.