​Der FC St. Pauli wird in Kürze mit dem "Role Model Award" ausgezeichnet. Die Kiezkicker erhalten die Auszeichnung in der Kategorie "soziales Engagement eines Fußballklubs".


Seit 2011 werden die "Role Model Awards" in Anerkennung vorbildlicher Leistungen im sozialen und humanitären Umfeld des Sports an Persönlichkeiten, Organisationen oder auch Klubs verliehen. In diesem Jahr geht der Preis an den Zweitligisten FC St. Pauli.


Der Kiezklub setzt sich bereits seit Jahren für gleich mehrere soziale Projekte ein. So wurde z.B. eine Initiative gegen Rechtsradikalismus ins Leben gerufen, aber auch für die Erhaltung der Fan- und Fußballkultur engagiert sich der Zweitligaklub vehement.

Die Verleihung wird am 2. Oktober in der Schweiz stattfinden. Den Preis für die Paulianer werden der technische Direktor Ewald Lienen und CSR-Leiter Christian Prüß entgegennehmen.

In den vergangenen Jahren gehörten der FC Liverpool, der FC Arsenal und Werder Bremen bereits in der Kategorie "soziales Engagement eines Fußballvereins" zu den Preisträgern.