SANDHAUSEN, GERMANY - FEBRUARY 05:  Head coach Stefan Effenberg of Paderborn reacts during the Second Bundesliga match between SV Sandhausen and SC Paderborn at Hardtwaldstadion on February 5, 2016 in Sandhausen, Germany.  (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

SC Paderborn: Gründe, wieso die Spieler "Effe" verantwortlich machen können

Next0 / 3
SANDHAUSEN, GERMANY - FEBRUARY 05:  Head coach Stefan Effenberg of Paderborn reacts during the Second Bundesliga match between SV Sandhausen and SC Paderborn at Hardtwaldstadion on February 5, 2016 in Sandhausen, Germany.  (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

​Obwohl Spieler wie Moritz Stoppelkamp ("Er stellt uns super ein, aber er kann die Tore ja nicht selber schießen") und Süleyman Koc ("Er ist der Beste, er kann nichts dafür, dass wir so dumm sind und nicht das umsetzen, was er uns vorgibt.") ihren Trainer verteidigen und die Schuld für die schlechten Resultate bei sich selber suchen, blicken wir trotzdem darauf, ob die Spieler gute Gründe hätten, ihren Trainer zu kritisieren.

Next0 / 3
Next1 / 3

3. Schlechte Leistungen

​Der SC Paderborn befindet sich momentan in einer Krise und keiner hat wirklich eine Idee, wie der Club diese negative Tendenz drehen kann. Nach 21 Spieltagen in der 2.Bundesliga liegt das Team von Effenberg drei Punkte vor dem direkten Abstiegsplatz und hat gerade einmal 17 Punkte auf dem Konto. Eine Mannschaft, die sich im Abstiegskampf befindet und dessen Moral angeschlagen ist, braucht einen Plan oder ein Konzept, wie sie sich retten kann. Dies fehlt den Paderbornern momentan und Schuld daran hat auf jeden Fall auch der Trainer.

Next1 / 3
Next2 / 3

2. Unmut der Fans

Nach dem sehr enttäuschenden Debakel gegen den 1.FC Kaiserslautern haben ​die Paderborner Fans ihre Stimmung klar ausgedrückt und vor allem auch gezeigt, gegen wen die Verärgerung gerichtet ist. Schon während der Partie, die man mit 0:4 verloren hat, ließen die Anhänger der Gäste mit "Effe raus!"- Gesängen ihre Frustration raus. Für keinen Spieler ist dies eine angenehme Situation, wenn der eigene Trainer von den Fans nicht akzeptiert wird und es könnte auch ein Grund dafür sein, wieso die Konzentration der Spieler nicht gänzlich auf dem Spielfeld ist. 

Next2 / 3
3 / 3

1. Kritik an Spielern

​Natürlich sind in einer Krisensituation nicht nur die Trainer für die schlechten Leistungen ihrer Mannschaft verantwortlich, sondern euch die Spieler, die auf dem Platz gestellt wurden, um ihr Bestes zu geben. Es ist nunmal so, dass die Paderborner momentan nicht gut genug spielen und sie meist gute Chancen nicht verwerten können, wie man im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern sehen konnte. Die Tatsache, dass Effenberg das unglückliche Verhalten seiner Fußballer in Interviews anspricht ("Die Startelf wird definitiv verändert. So wird es die Mannschaft nicht mehr geben"), könnte die Spieler jedoch ein Mangel an Vertrauen spüren lassen, das für die Mannschaft nur kontraproduktiv sein kann. 

3 / 3