Samstagskonferenz in der Bundesliga. Unter anderem sind die Bayern im Einsatz, der Tabellenführer reist nach Mainz. Schalke (gegen Werder) und Leverkusen (in Freiburg) kämpfen im Fernduell um die Champions League, Wolfsburg empfängt Stuttgart zum Abstiegsgipfel. Hertha und Hoffenheim runden den Samstagnachmittag ab. 


15.30: Der Ball rollt zuerst in Freiburg. Gegner der Breisgauer ist Leverkusen, das weiter an der Champions-League-Qualifikation arbeiten will. Einfach wird das nicht: Freiburg ist seit acht Ligaspielen ungeschlagen.


15.32: Wechsel Richtung Schalke, wo Werder zu Gast ist. Vierter gegen Sechzehnter: Die Ausgangslage ist klar.


15:34: In Wolfsburg ist der VfB Stuttgart zu Gast. Neu-Trainer Tayfun Korkut bringt im Vergleich zur letzten Woche fünf Neue. Können die Schwaben dem Abwärtstrend entgegen wirken? 


15:36: Berlin gegen Hoffenheim. Klingt unspektakulär, bringt aber die ersten beiden Torszenen der Konferenz - eine auf jeder Seite.


15:38: Mit einer Ecke für die Bayern geht es zum ersten Mal nach Mainz. Sie bringt nichts ein, und auch ansonsten ist bisher noch nichts passiert.


15:45: Viertelstunde gespielt, noch keine Tore am Samstagnachmittag. 


15:49: Bayern gegenüber dem Hoffenheim-Spiel übrigens mit sieben Änderungen. Die erste große Chance hat allerdings Mainz, Maxim schlenzt knapp vorbei. 


15:55: Tor auf Schalke! Es ist passiert, und zu verdanken ist es Werders Keeper Pavlenka. Konplyankas harmlosen Schuss boxt der Tscheche ins eigene Tor.


15:56: Tor in Wolfsburg! 1:0 durch Origi, der nach einem Ballverlust von Andi Beck sehenswert ins Eck trifft. 


16:00: Allzu spektakulär verläuft die Konferenz bisher nicht. Erst zwei Tore, daran kann auch Leon Bailey nichts ändern - sein Schuss geht meterweit vorbei. 


16:03: Tor in Mainz! Da ist der dritte Treffer das Nachmittags. Muto köpft nach einer Ecke auf den Fuß von Ribéry, der volley einnetzt - 50. Saisontor der Bayern. 


16:09: Elfmeter in Berlin: Die Chance für Hoffenheim ist nach Gnabrys schwachem Querpass schon vorbei, dann pennt Stark. Erst lässt er sich den Ball abnehmen, dann senst er Schulz um. Kramaric verwandelt zum 0:1, den Elfmeter hätte es aber nicht geben dürfen: Schulz kam aus dem Abseits. 


16:14: Tor in Mainz! Die Bayern legen nach. Tolisso findet mit einem starken Diagonalball in den Strafraum James. Der nimmt die Kugel mit der Brust an und trifft ins rechte Eck. 


16:18: Halbzeit in der Konferenz. Nach einer zähen ersten halben Stunde wurde es deutlich interessanter. Größter Aufreger war die Abseitssituation in Berlin, bei der sich der Video-Schiri überraschenderweise nicht eingeschaltet hat. Schulz stand außerhalb des Spielfelds, mit virtuellen Linien kann man in diesem Fall also kaum argumentieren. 


16:30: Es geht weiter. wieder ist die erste Station Freiburg. Hier herrscht Nachholbedarf, es ist bislang das einzige Spiel ohne Tore. 


16:33: Die Bayern in Mainz direkt wieder im Vorwärtsgang, Wagner scheitert an Zentner. 


16:35: Beim VfB Stuttgart ist Ginczek zur Halbzeit gekommen. Vielleicht kann er für mehr Durchschlagskraft nach vorne sorgen. 


16:37: Auch in Berlin läuft das Spiel wieder. Beherrschendes Thema in der Pause war natürlich die Elfmetersituation. 


16:40: Der erste Besuch auf Schalke lohnt sich fast: Di Santo scheitert an Pavlenka, auch bei der anschließenden Ecke wird es gefährlich. 


16:48: Tor in Wolfsburg! Die Stuttgarter schlagen zurück, und natürlich ist es Mario Gomez. Nach einer Ecke steht der Rückkehrer goldrichtig und muss nur den Fuß hinhalten. 


16:50: Tor in Berlin! Auch hier der Ausgleich. Lazaro findet den Kopf von Kalou, der zum verdienten 1:1 trifft. 


16:57: Wieder in Mainz, wieder mit einer Bayern-Chance. Müller braucht allerdings zu lange und schiebt dann vorbei.


16:58: Gute Möglichkeit für die Freiburger, Petersen schießt knapp drüber. weiter 0:0.


17:03: Der Schwung, den die Konferenz vor der Pause aufgenommen hatte, ist mit Ausnahme von zwei Minuten wieder raus. 


17:06: Platzverweis auf Schalke! Der bereits verwarnte Nastasic zupft gegen Belfodil und muss duschen gehen. 


17:07: Und das Tor für Werder! Nach dem anschließenden Freistoß patzt diesmal Fährmann. Er lässt Augustinssons mittigen Versuch abprallen, Kruse bedankt sich. 


17:09: In Freiburg gab es zwar noch keine Tore, das Spiel ist aber durchaus ansprechend.


17:14: Auf Schalke nimmt das Spiel noch Mal Fahrt auf: Pjaca trifft den Innenpfosten, auf der anderen Seite lassen die Gäste einen vielversprechenden Freistoß ungenutzt. 


17:15: Die anderen Partien geben dagegen momentan nicht viel her - zumindest bekommt man nichts davon mit. 


17:17: Jetzt zumindest eine kleine Rudelbildung in Freiburg. Schiri löst die Situation schnell, aber es bleibt giftig: Sekunden später rutscht Kath in Volland rein - 7. Gelbe Karte für die Hausherren!


17:19: Tor auf Schalke! Unfassbar - Werder führt! Johansson lupft auf Eggestein, der Fährmann tunnelt. Der Ball trudelt auf die Linie zu, und Junuzovic grätscht ihn gegen Kehrer rein. 


17:22: In Berlin wird noch gespielt, und die Gäste kommen nochmal. Kraft pariert gegen Amiri, nach der anschließenden Ecke kontert dann nochmal die Hertha, aber zu ungenau. 


17:23: Das war es für heute. Fünf Spiele, neun Tore - die Liga hat schon spektakulärere Nachmittage gesehen. Gewinner des Tages sind die Bayern, die ihren Vorsprung weiter ausbauen, und Werder Bremen, das durch den Last-Minute-Sieg auf Schalke wichtige Punkte im Abstiegskampf sammelt.